Logo Volvo

Monatliche Unterhaltskosten des Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD:

  Versicherung pro Monat, vereinfacht berechnet
Teilkasko
ca. 124 €
  Kfz-Steuer pro Monat
3 €
  Kraftstoff (Benzin) pro Monat
179 €
  Inspektion pro Monat
ca. 60 €
Unterhaltskosten gesamt:
367 €
≅ Kosten pro km:
29,4¢/km
↻ Kosten aktualisieren


Weitere Kosten:
  Wertverlust pro Monat
  Leasingrate pro Monat
  Kreditrate pro Monat

Welche Modelle Du Dir für 367,-€ im Monat auch leisten könntest:


Im Klassen-Vergleich "SUVs, Geländewagen": Unterhaltskosten-Check des Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD:

So teuer ist der Wagen im Vergleich zu anderen Fahrzeugen der Klasse "SUVs, Geländewagen". Jeweils rechts der monatliche Kostenbetrag für den teuersten, links für den günstigsten Vertreter der Klasse.
autokostencheck.de-Urteil: GÜNSTIG!
367€
214€
3003€ 
Günstige Versicherungseinstufung.
Platz 24 von 100 bei den Versicherungskosten.
124€
24€
  442€

Sehr geringe Kosten für Kraftstoff.
Platz 4 von 100 bei den Verbrauchskosten.
179€
80€
  2897€
Sehr günstige Steuereinstufung für SUVs, Geländewagen.
Platz 4 von 100 bei den Fahrzeugsteuer-Kosten.
3€
0€
  77€

Durchschnittliche Kosten für Inspektionsarbeiten bei SUVs, Geländewagen.
Platz 44 von 100 bei den Wartungskosten.
60€
18€
  114€


So werden die monatlichen Kosten des Modells im Detail berechnet:

Monatliche Versicherungsprämie
Haftpflicht (TK 21)
54 €
Vollkasko (TK 25)
70 €
Optionale Versicherungsleistungen, nicht in den Gesamtkosten enthalten:
Teilkasko (TK 27)
23 €
Marktdurchschnittswerte aus dem Versicherungsjahr 2018, basierend auf Ihren Einstellungen.
Fahrzeug-Steuerberechnung:
Kfz-Steuer/Jahr:
40.00 €
Abgasnorm:
EURO6
CO2 Ausstoß, Emissionswerte:
CO2 (kombiniert):
49g/km
Voraussichtlicher, tatsächlicher Benzinverbrauch:
Realverbrauch:
9,70L/100km
Kraftstoffpreis pro Liter:
Normverbrauch nach ECE/NEFZ Fahrzyklus:
Gesamt:
2,10L/100km
Innerorts
k.A.
Ausserorts
k.A.
60 €
Wartungs- bzw. Inspektionskosten basieren auf Jahresfahrleistung, Hersteller und Fahrzeugklasse
Kosten pro km:
4,8 ¢
Hersteller:
Volvo
Die Wartungskosten umfassen die vom Hersteller vorgegebenen Inspektionen einschl. damit verbundene Aufwendungen für Betriebsmittel wie Motoröl oder Flüssigkeiten. Nicht enthalten sind Reparaturen oder Verschleißteile wie Bremsen, Kupplung oder Reifen.
1133 €
Nicht in den Unterhaltskosten enthalten!
Monatlicher Wertverlust des Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD mit Baujahr 2017 bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000km und einer Haltedauer des Fahrzeugs von drei Jahren. Die Berechnung basiert auf dem Grundpreis des Wagens ohne Zusatzaustattung. Es wird eine gleichmäßige Verteilung des Wertverlustes während der Haltedauer angenommen. Tatsächlich sinkt der verbleibende Restwert am Anfang umso stärker, je neuer der Wagen ist.
Neupreis / Listenpreis ca.
79.800 €
Aktueller Zeitwert
52.240 €
bei Kilometerstand
15.000 km
Restwert im Jahr 2021
38.970 €
Wertverlust in 3 Jahren
13.270 €

Auf einen Blick:

» Die 10 günstigsten Versicherungstarife
für den Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD
» Der Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD Kreditvergleich - die günstigsten Finanzierungsangebote
» Wie groß ist der Wertverlust des Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD - Gebrauchtwagenbewertung


Kommentare (neueste zuerst)

  • Avatarm0
    Vom 14.04.2016 12:13 Ein neuer Familienexpress steht an. Es könnte der XC90 T8 Hybrid werden, entweder kaufen oder leasen. Alternativ habe ich BMW X5 und Audi Q7 auf der Liste. Die Probefahrt mit dem Volvo habe ich soeben hinter mir, daher ein kurzes Resümee. Ich hatte Zweifel ob die Kombination aus e-Motor und dem kleinen 2-Liter Vierzylinder eine überzeugende Motorisierung darstellt. Sowohl hinsichtlich Fahrcharakteristik, Geräusch und Verbrauch. Faszinierend ist das rein elektrische Fahren durchaus, absolut lautlos und emissionsfrei dahinzugleiten hat schon was. Auch der Durchzug ist dabei noch praxistauglich, sowohl bei Stadt- als auch bei Überlandfahrten. Das Auto erzieht den Fahrer so zu einer vorausschauenderen, gemäßigteren Fahrweise.

    Mein Fazit der ca 150km Probefahrt lautet: nett, aber am Ende doch nicht überzeugend. Der 4-Zylinder müht sich bei etwas flotterer Gangart ziemlich ab und wird laut, genehmigt sich zudem dabei einen dicken Schluck extra. Auf der gesamten Fahrt (wobei der Akku anfangs nur zu 30% geladen war) kam ich auf einen Durchschnittsverbrauch von 13 Litern, ich bin sowohl gemütlich als auch sportlich gefahren, überwiegend Landstraße. Wäre es ein reiner Benziner ginge das in Ordnung, aber als Hybrid mit einem Normverbrauch von ca 2 Litern... Ich nehme schwer an, dass man sein Fahrverhalten mit der Zeit an den Wagen anpassen wird und der Verbrauch dadurch Richtung 10-11 Liter gehen wird. Wesentlich weniger halte ich aber für praxisfern.

    Die rein elektrische Reichweite hängt natürlich ebenso vom persönlichen Fahrstil ab. Glaubt man der Reichweitenanzeige auf der Probefahrt müssten 25 bis 30km drin sein, evtl auch 35km bei sehr behutsamer Fortbewegung. Insgesamt ist die Spreizung beim Kraftstoffkonsum enorm. Zwischen Null (rein elektrisch), 5 bis 8 Liter bei vollem Akku und Eco-Modus, bis hin zu 25 Litern im Sportmodus auf der Autobahn ist alles möglich.

    Die Abstimmung zwischen Verbrenner, Automatik und E-Motor geht einigermaßen langsam vonstatten. Will man schnell zB aus einer Parklücke in den fließenden Verkehr einscheren, ist die \"Bedenkzeit\" des Antriebs einfach zu lang, bevor sich die Fuhre in Bewegung setzt. Ähnliches beim Kickdown zB fürs Überholen. Bis sich alle Kräfte versammelt haben und gemeinsam losziehen dauert es für meinen Geschmack zu lange.

    Trotz verschiedener Fahrmodi fährt sich der Wagen immer defensiv und fühlt sich dabei etwas synthetisch an. Gerade die Regelung des Allradantriebs spürt man in schnellen Kehren oder aprupten Lenkbefehlen aber deutlich, fühlt sich noch nicht ganz ausgereift an.

    Sehr ansprechend finde ich die gesamte Optik des 2,4 Tonnen Schiffs, besonders in der gefahrenen R-Line Ausführung. Allerdings fallen Innenraumqualität Materialanmutung etwas hinter BMW und besonders Audi zurück, bei ähnlichen Endpreisen. Auch das Bedienkonzept des Infotainment-Systems ist gewöhnungsbedürftig.

    Sobald der SQ7 von Audi zur Probefahrt steht werde ich hier wieder ein Statement abgeben.

Hast Du Erfahrungen, Fragen, Probleme, Tipps oder Links zum Volvo XC90 2.0 T8 Hybrid AWD?
Wir und alle anderen Nutzer freuen uns über Deinen Kommentar zum Fahrzeug!
Um kommentieren zu können, bitte einloggen!