Teilkasko, Typklassen, Tarife - gesammeltes Wissen zur Kfz-Versicherung

- Anzeige -

Berechnung des Versicherungsbeitrags anhand der PS (kW) des Fahrzeugs

- Anzeige -
Im Gegensatz zum heutigen Typklassen-System gab es bis 1996 es eine leicht überschaubare Grundlage für die Haftpflicht-Einstufung eines Fahrzeugs. Es gab 7 Fahrzeugklassen, die anhand der Leistungsdaten (bis 45PS, 46-55PS, 56-75PS, 76-90PS, 91-115PS, 116-150PS, ab 151 PS) gebildet wurden. Je mehr PS, umso teurer die Versicherung. Diese Leistungsklassen wurden dann durch die heute gültige Typklassen-Regelung ersetzt. In dieser ist die Motorleistung eines Fahrzeugs unerheblich, es wird lediglich nach Anzahl und Höhe der Schäden eingestuft, die mit diesem Fahrzeug verursacht wurden. Es ist zwar dennoch häufig so, dass PS-starke Autos höher eingestuft sind, allerdings kann man davon keine Regel ableiten. Tendenziell sind es PKWs von Vielfahrern und Oberklasse-/Luxusklasse-Modelle, die die höchsten Haftpflicht-Klassen aufweisen. Aber auch hier bestätigen zahlreiche Ausnahmen, dass man vor einem Fahrzeugwechsel jedes Modell einzeln auf die Typklassen prüfen sollte. Jedes Jahr im September findet man unter den Versicherungs-Typklassen die aktuellen Neueinstufungen der Branche.