Teilkasko, Typklassen, Tarife - gesammeltes Wissen zur Kfz-Versicherung

- Anzeige -

Die Typklassen in der Kfz-Versicherung

- Anzeige -
Typklassen drücken das Schadensrisiko jedes einzelnen Fahrzeugmodells aus. Es gibt für die Versicherungsleistungen Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko jeweils eigene Typklassen, so dass jedes Auto drei davon aufweist. Je höher die Typklasse ist, umso häufiger und teurer sind die versicherten Schäden an einem Wagen. Für die Kaskoversicherungen werden diese Risikoklassen schon seit über 30 Jahren vergeben. In der Kfz-Haftpflicht wurde bis 1996 das Versicherungsrisiko noch nach der PS-Zahl beurteilt, d.h. je höher die Motorleisung, umso teurer die Versicherung. Diese Einteilung ist aber seitdem einem analog zur Kaskoversicherung fahrzeugspezifischen Risikoprofil gewichen. Ob für ein Fahrzeug also eine teure Hafpflichtprämie zu zahlen ist, kann man nicht an den PS, sondern nur an seiner Typklasse ablesen. Zahlreiche PS Boliden sind sogar ausgesprochen günstig, da sie erfahrungsgemäß nur sehr wenig bewegt werden, im Gegensatz zu manch "bravem" Mittelklassekombi, der mit sparsamem Diesel als Kilometerfresser im Einsatz ist und durch das höhere Unfallrisiko eine hohe Typklasse hat. Jährlich werden die Risiko-Einstufungen neu festgelegt, unter den neuen Typklassen findet man die Auf- und Absteiger des Jahres.



Hilfreich bei der Suche nach dem nächsten Neu- oder Gebrauchtwagen ist es, sich vorab über Typklassen zu informieren. Den wenn die Entscheidung zwischen mehreren Modellen fallen soll, kann dies das Zünglein an der Waage sein. Die Unterschiede in den Typklassen bei verschiedenen Modellen einer Serie (z.B. Mercedes A-Klasse) ist mitunter sehr überraschend. So hat beispielsweise der Mercedes A190 mit 125 PS die Vollkasko-Typklasse 17, das vergleichbare Modell A 200 mit 136 PS hingegen die Klasse 21. Je nach Schadenfreiheitsrabatt kann dieser Unterschied 300-400 EUR pro Jahr ausmachen, was bei der Kaufentscheidung nicht unerheblich ist.

In unserem Autokostenrechner auf autokostencheck.de lassen sich zu allen Fahrzeugen die Typklassen abfragen. Zudem kann sich jeder die zu vergleichenden Fahzeuge auf die Merkiste setzen, in der Vergleichstabelle werden dann u.a. die Klassen gegenübergestellt.